CANADAVIRUS
/


Träume leben

 

REISETIPPS und mehr...

Eigene Erfahrungen, Webseiten mit Informationen über Kanada, Tourismusbüros, Anbieter unseres Wohnmobils, Landkarten, Bücher und anderen Informationen rund um British Columbia, die CCC Region, Alberta und den Yukon.

Drei Gründe warum Kanada

  • Die Landschaft ist großartig, mit Glück kann man Tiere in ihrer natürlichen Lebenswelt beobachten und die Menschen sind freundlich und hilfsbereit.
  • Die Infrastruktur ist gut ausgebaut und das Land ist "sicher". Das heißt nicht, dass es keine Kriminalität gibt aber "gefühlt" liegt dieser nicht über der die wir von zuhause kennen.
  • Das Wichtigste aber ist die Ruhe und die zahlreichen Gelegenheiten zum Innehalten die Kanada einem bietet. Kein Internet, keine Mails und kein Telefon dafür aber der Geruch nach Wald, Regentropfen auf der Haut, Wärme des Lagerfeuers und Sterne am Firmament, die wir in dieser Pracht noch nie zuvor gesehen haben. Es ist das Canadavirus, das einem packt. Immer wieder gerne.

REISEVORBEREITUNG

Webseitenauszug aus www.amerika-forum.de

Wer Spaß am Vorbereiten des Urlaubs hat, der findet zahlreiche Webseiten mit Reiseberichten und Reisetipps. Mein Favorit: www.amerika-forum.de. Für den Yukon ist es die Seite von Sue Thomas, die zahlreiche Infos und Bilder liefert: www.yukonsights.ca.


Wer durch BC reist und wissen will, wo er/sie Forest Campgrounds findet, wie sie ausgestatten sind und vor allem, ob sich ein Besuch und Aufenthalt lohnt, kommt an diesem Buch nicht vorbei.
 
Taschenbuch: 539 Seiten, Verlag: Hikingcamping.Com; Auflage: 0004 (30. Mai 2005), Sprache: Englisch, ISBN-10: 0973509937

www.backroadmapbooks.com

Für uns unverzichtbare Bücher sind die Backroad Mapbooks. Sie beinhalten detaillierte Landkarten und Beschreibungen der Routen und ihrer Beschaffenheit, der Seen, Wander- und Angelmöglichkeiten, Campgrounds, Resorts und sonstige Ausflugsziele.

Gerade dann, wenn man Abseits der Hauptstraßen Neues entdecken will, lohnt die Anschaffung. Man kann sie von Deutschland aus bestellen.

REISETIPP GEPÄCK

Um die Kontrolle darüber zu haben, was im Reisegepäck schon alles verstaut ist, erstellen wir eine Exeltabelle mit Rucksack 1, Rucksack 2, Handgepäck 1, Handgepäck 2. In der anderen Spalte werden alle die Dinge aufgeführt, die wir mitnehmen und dann in den jeweiligen Gepäckstücken verstauen. Und noch etwas. Für die erste Nacht im Hotel haben wir für uns alle das Notwendigste in einem Gepäckstück, so dass wir nicht alle Koffer öffnen müssen.

CAMPGROUNDS IN KANADA

Private Campgrounds

Da sind die privaten Campgrounds. Sie verfügen in der Regel über alle Annehmlichkeiten der Zivilisation. Darüber hinaus gibt es Strom, Wasser und Abwasseranschluss.

Dafür sind die Abstände zwischen den Wohnmobilstandplätzen geringer und die Privatshäre ist eine andere als in der freien Natur. Die Annehmlichkeiten wie Dusche, W-Lan oder gar Schwimmbad haben allerdings ihren Preis.


Provincial Parcs

Meist wunderschön in der Natur, an Seen oder Flüssen gelegen, mit Tisch und Bänken sowie einem Feuerring ausgestattet, sind die Campground der Provincial Parcs in BC und Alberta. Sie bieten ausreichend Privatsphäre. Viele von ihnen können schon im Vorraus reserviert werden. In manchen Parks kann man Kanus mieten, um Touren zu unternehmen oder Feuerholz gegen eine Gebühr einkaufen.

Manche Provincial Parcs verfügen auch über eine Dumpstation, die man für wenige CAD nutzen kann.

Stellplätze bei Resorts und Lodges

Auch bei Resorts und Lodges kann man Stellplätze für Wohnmobile und Truck Camper mieten. Sie verfügen in der Regel über Strom- und Wasseranschluss. Lediglich das "dumpen" fällt meist flach. Dafür kann man Duschen der Anlage nutzen, sich Motorboot oder Kanu ausleihen oder sogar Mahlzeiten in der Lodge oder dem Resort einnehmen.

Nationalparks

Die Stellplätze in den Nationalparks sind in der Regel wunderschön angelegt. Viel Privatspäre (Ausnahe hier der Waterton Townside Campground), mit Strom, mit Full Hook up oder einfach nur Feuerstelle Tisch und Bänke. Ganz nach Wunsch. Feuerholz kann gekauft werden.

WALMART

Wenn alle Plätze belegt sind, es schon Dunkel wird und der nächste Campground noch weit, dann hilft es manchmal, bei WALMart zu fragen, ob man für eine Nacht hier bleiben darf. Gerade wer über Chilliwack zurück nach Vancouver fährt, hat hier durchaus eine Stellplatzalternative. Eine Sani Dump Station findet sich dann unweit von Chilliwack auf dem Weg zurück nach Vancouver.

Forest Campgrounds in BC

Das sind unsere Traumziele in British Columbia. Versteckt, meist nur über gravel roads erreichbar, liegen zahlreiche Campgrounds an Seen und Flüssen. Viele von ihnen sind kostenfrei nutzbar. Die Ausstattung ist einfach aber sie bieten ausreichend Platz und liegen mitten in der Natur.

Campgrounds und Alternativen

Für die Planung der Wohnmobilreise und der damit verbundenen Übernachtungsmöglichkeiten ist folgender Link für Alberta hilfreich: www.albertawow.com. Sollten Campgrounds vollständig belegt sein, dann empfiehlt es sich in Lodges oder Ranches nachzufragen. Oftmals bieten sie Stellplätze für Wohnmobile und damit verbunden noch weitere Aktivitäten an. Einige alternative Standorte finden sich hier.

SANI DUMP

Um Frischwasser aufzufüllen und Gebrauchtwasser zu entleeren, braucht es eine Sani Dump Station. Diese findet man überall im Westen Kanadas. An Supermärkten, Visitor Centern, an der Stadtgrenze oder anderen, speziell dafür ausgewiesenen Stellen können sie manchmal kostenfrei oder gegen eine geringe Gebühr genutzt werden. Auch bei Provincial Parks oder auf privaten Campgrounds kann "gedumpt" werden. Ein blaues Schild mit WoMo und Abwasserschlauch weisen auf die Standorte hin. Beim "Dumpen" sind Einmalhandschuhe empfehlenswert.

Schmutzwasser ablassen

Abwasserschlauch spülen

Trinkwasser einfüllen

MUSIK, FÖHN, KAMERABATTERIE...

Auch wenn es heutzutage üblich ist, dass Wohnmobile und PKWs mit USB Anschlüssen versehen sind, ist für uns die Mitnahme eines Spannungswandlers von 12 V auf 220 V gesetzt. So kann während der Fahrt im Auto oder Wohnmobil jedes in Deutschlang genutzte Ladegerät, CD Player oder andere elektrische Geräte eingesetzt werden. Auf den Campgingplätzen ohne Stromanschluss liefert die Batterie des Wohnmobils 12 V Spannung. Es handelt sich dabei um eine extra Batterie, die nicht für das Starten des Motors genutzt wird. Während der Fahrt wird diese wieder aufgeladen.
Bei der Versorgung mit externem Stromanschluss kann auch ein Föhn benutzt werden. Den Adapter für die Steckdose nicht vergessen und die elektrischen Geräte auf die in Kanada üblichen 110 V umschalten. 

KANADA ist Bear Country

Überall in Kanada leben Bären. Und man kann ihnen begegnen. Daher sind die überall erhältlichen Tipps für mögliche Begegnungen mit Bären oder anderen wilden Tieren unbedingt zur Kenntnis nehmen. Das betrifft insbesondere das Aufräumen des Campgrounds, heißt, keine Essensreste oder benutztes Geschirr, Nahrungsmittel oder Kosmetik im Freien zurücklassen. Bei Übernachtungen im Zelt müssen alles was nach Essen oder Kosmetik riechen kann, außerhalb des Zeltes verstaut werden. Das gilt auch für den Schokoriegel, den man gerne unter dem Kopfkissen aufbewahrt.

ACHTUNG: Bei Wanderungen haben wir auf das nervige Bärenglöckchen verzichtet, dafür immer wieder gerufen, gesungen, geklatscht und auf uns aufmerksam gemacht. Vor allem an Flussläufen ist es wichtig sich bemerkbar zu machen, weil dort die Geräusche durchaus das eigene Rufen übertönen. Hilfreich kann auch eine Trillerpfeife sein, mit der man ab und an lospfeift.

BÄRENSPRAY?

An manchen Orten in Kanada ist die Mitnahme von Bärenspray auf Wanderungen Pflicht (z.B. Moraine Lake Area, Rocky Mountains). Wir haben bei Wanderungen immer Bärenspray dabei und auch griffbereit. Bisher mussten wir es aber Gott sei Dank nicht anwenden. Wer Bärenspray mit sich führt, sollte sich mit der Anwendung des Sprays vorab vertraut machen und die Windrichtung beachten. 

Bären-Was tun
Ein Infoblatt aus dem Wells Gray Provincial Park zum Verhalten in der Wildnis und Vorsichtsmaßnahmen wegen Bären.
wgcorridor_german_brochure.pdf (774.11KB)
Bären-Was tun
Ein Infoblatt aus dem Wells Gray Provincial Park zum Verhalten in der Wildnis und Vorsichtsmaßnahmen wegen Bären.
wgcorridor_german_brochure.pdf (774.11KB)




 

WO MAN BÄREN SEHEN KANN









Grizzly am Chilkoot River in Haines, Alaska-südlich Yukon