CANADAVIRUS
/


Träume leben

 

Was hinter der nächsten Kurve wartet...

Der Trailhead zu dieser Halbtageswanderung befindet sich kurz nach dem Eingang zum Tweedsmuir Provincial Park auf der rechten Seite des Highway, von Williams Lake her kommend. Erkennbar ist der Ausgangspunkt der Wanderung an dem auf Pfosten gebauten Toilettenhäuschen, das so schon für die Schneehöhen der Region vorbereitet ist.

Zunächst führt der Pfad durch von Waldbränden zerstörten Flächen. Die Landschaft wirkt fast ein wenig unheimlich.

Hat man dieses Teilstück der Wanderung durchquert, erreicht man flaches, dicht bewaldetes Gelände. Vorbei an kleinen Seen schlängelt sich der Pfad und führt hinauf über die Baumgrenze. Gerade auf diesem Stück ist singen, rufen und klatschen angesagt, damit man die Tiere auf sich aufmerksam macht. Wir haben den ganzen Tag weder Rehe noch Bären oder andere Tiere gesehen. Einen Wanderer, der alleine unterwegs war und den wir im Visitor Center am Hwy 20 trafen, berichtete allerdings von mehreren Sichtungen von Grizzlybären. Er war allerdings auch noch tiefer in die Wildnis vorgedrungen als wir.

Nach einer weiteren halben Stunde erreichten wir die Hochebene am Fuße der Rainbow Mountains. Hier rasteten wir und als sich dunkle Wolken am Himmel zeigten, entschieden wir uns zur Rückkehr. Die Wanderung ist empfehlenswert, nicht sonderlich anstrengend und sie führt in eine weite, wunderschöne Landschaft.