CANADAVIRUS
/

Träume leben

 

CARIBOO CHILCOTIN COAST

"Mit “Träume leben“ sind die Fotos der Cariboo Chilcotin Coast Region in British Columbia überschrieben. Bei unserer ersten Reise 2009 in den Westen Kanadas erspürten wir erstmals den unwiderstehlichen Reiz, den diese Landstriche British Columbias auf uns ausübten. Die endlose Weite und undurchdringlich scheinende Wälder, in denen zauberhafte Seen verborgen lagen, faszinierten uns."

*Aus: Reisebildband Cariboo Chilcotin Coast

Nach unserem ersten Jahr des Besuches von Kanadas Westen, entschieden wir uns die üblichen Hauptstraßen zu verlassen. Wir wollten Kanada in seiner Ursprünglichkeit erleben, versteckte Seen entdecken, in der Wildnis mit unserem Wohnmobil campen und die grandiose Natur erleben. So kauften wir uns die entsprechenden Backroad Mapbooks und das Buch "Camp free in BC" wurde zu meiner Lieblingslektüre. Das Entscheidende aber war, dass eine Freundin von uns, die in Williams Lake wohnt, uns die Chilcotin Region ans Herz legte. Die Cariboo Region, und dort den Crooked Lake, hatten wir schon auf unserer Liste. Wir wussten nicht, dass uns diese Gegend für immer in den Bann ziehen würde.

Wenn uns heute jemand fragt, wohin er in British Columbia denn reisen könnte, weil er die üblichen Highlights schon besucht habe, dann antworten wir, er müsse nur dort wo alle rechts abbiegen, nämlich nach Clearwater und den Wells Gray Park, geradeaus fahren, Richtung Williams Lake. Dort könne er sich dann für die Himmelsrichtungen Osten, Westen, Süden oder Norden entscheiden und eintauchen in die Cariboo Chilcotin Coast Region.

Williams Lake

Visitor Center Williams Lake

Die Stadt Williams Lake ist das Versorgungszentrum der CCC Region. Von hier aus führen die Wege in alle Himmelsrichtungen. Im Visitor Center der Stadt, am Highway 97 gelegen, erhält man alle gewünschten Informationen von einem freundlichen und hilfsbereiten Team. Das Visitor Center verfügt über W-Lan und einen Münzfernsprecher. Einer der Höhepunkte im Laufe des Jahres ist in Williams Lake die "Stampede". Sie findet i.d.R. in der letzten Juniwoche statt.

Zusammengefasst lässt sich die CCC Region wie folgt charakterisieren.

CARIBOO

Die Cariboo Region repräsentiert überall die Zeit der Goldsucher und Abenteurer. An abgelegenen Orten versteckt und eingebettet in die Mittelgebirgslandschaft mit unendlichen Wäldern und zahlreichen Seen, finden sich noch heute Erinnerungen an die Zeiten des Goldrausches. In Barkerville, dem Historic Town, wird das Leben aus dieser Zeit lebendig. Quesnel Forks, das Ghosttown bei Likely, ist ein weiteres Zeugnis dieser noch jungen Geschichte British Columbias.

Ranches, Lodges, viel Wald, versteckte Seen und ein unendliches Netz von gravel roads zeichnen die Cariboo Region aus. Wandern, Angeln, Kanu- oder Motorboot fahren, Reiten oder einfach nur abschalten und die Ruhe genießen, sind hier die möglichen Aktivitäten.


CHILCOTIN

Anders die Chilcotin Region. Sie ist das "open Ranchland" entlang des Highway 20, der nach Bella Coola führt. Von Williams Lake aus durchquert der Highway eine Hochebene mit Weiden für Rinder und Pferde. Hier befindet man sich in der Cowboyregion British Columbias, der Heimat der Tsilhqot'in First Nations.

Die Landschaft ist geprägt von ihrer Weite, den Wäldern und am Horizont von den Coast Mountains. Wunderschöne Guest Ranches bieten vom Reitaufenthalt bis zum Ausflug in die einsame Bergwelt der Coast Mountains alle Outdooraktivitäten an.



COAST  

Jenseits der Coast Mountains begrenzt der Pazifik das Land. Bella Coola ist Endpunkt der Fahrt über den Highway 20 und Ausgangsort für eine Weiterfahrt mit der Fähre. Vorherrschend ist der Regenwald und das grandiose Küstengebirge. Einsam, wild und als Aufenthaltsort der majestätischen Grizzlybären, verfügt die Coast Region über eine ihr eigene Ausstrahlung. Um dorthin zu gelangen, muss man den Heckman Pass, "the Hill", überqueren. Eine Schotterpiste die zum Teil mit starkem Gefälle ein gewisses fahrerisches Geschick erfordert.