CANADAVIRUS
/


Träume leben

 

Helmcken Falls

Wasserfälle, Kanutouren, Wanderungen - die Seele baumeln lassen

"Zu still ist es im Wald. Das monotone  Rauschen des Flusses bildet die einzige Geräuschkulisse und alleine in der Morgendämmerung unterwegs zu sein, lässt die Fantasie von Minute zu Minute wachsen. Dann ist schnell aus Zweigen eines umgefallenen Baumstammes  das Geweih eines Moose geworden. Ein Schatten auf der gegenüberliegenden Flussseite  wird zum Bären. Und immer wieder fällt mir ein Buchtitel eines inzwischen leider verstorbenen Schreibers im "Amerika Forum" ein, der immer wieder den Yukon und Alaska besuchte. „Bei Nacht sind alle Tiere Bären“.  Fast scheint es, als habe er meine jetzigen Gedanken vorausahnen können."

Auszug aus den Reiseerzählungen 2015, Wells Gray Provincial Park

Wells Gray Korridor

Vom Visitor Center in Clearwater aus, führt zunächst eine asphaltierte Straße vorbei an den Wasserfällen, Unterkünften und Trailheads zu Wanderungen in den Provincial Park. Danach folgt eine gut gepflegte gravel road, die bis hin zum Clearwater Lake führt. Wir waren Anfang Oktober 2015 dort. Der Park hatte offiziell schon geschlossen, der Herbst war mit seiner Farbenpracht eingekehrt. Im Visitor Center erhielten wir die Info, dass wir gerne die Stellplätze nutzen dürften, kostenlos. Es war ein Traum. Fast alleine im Park, spielte sogar das Wetter keine Rolle.

Im September 2018 begleiteten wir eine Kleingruppe von acht Personen durch den Westen Kanadas. Der Rauch der Waldbrände hatte sich verzogen, erster Bodenfrost kündete den bevorstehenden Winter an. Der Sternenhimmel war ein ganz besonderes Erlebnis für uns.

Dawson Falls

Clearwater Lake Campground

Clearwater Lake

Am See lässt sich in der dortigen Gaststätte ein Boot und Paddelzubehör ausleihen. Man kann das Kanu stunden- oder tageweise ausleihen. Zur Ausleihstation selber sind es noch ein paar Kilometer. Dort stehen die Kanus in einem Regal von wo aus man sie sich holt und wieder hinbringt.Wasserdichte Säcke gibt es auch zu mieten, so dass man seine Fotoausrüstung mitnehmen kann (bitte den Sack vorher auf Dichtigkeit überprüfen.) In zwei Stunden lässt sich ein Stück des Sees gemütlich erkunden.

Helmcken Falls

Die Helmcken Falls lassen sich von zwei Seiten bestaunen. Einerseits von der Besucherplattform mit den Erläuterungen über ihre Entdeckung. Oder von der anderen Seite, zu der ein Trail führt. Der Blick auf die Wasserfälle ist gerade von dort spektakulär.


Ray´s Farm

"Es ist ein gut zu gehender Weg, linker Hand hat man immer den See im Blick. Rechts wechseln sich Lichtungen und Wald unregelmäßig ab. Der Himmel ist bewölkt und er fördert ein wenig unsere melancholische Stimmung. In zwei Tagen werden wir in Vancouver sein und die Rückreise antreten. Dann wird uns der Alltag schneller einholen als uns lieb ist. Und wir werden den Geruch nach Tannen, frischem Moos und die hier vorgefundene Einsamkeit vermissen.

Wir hängen unseren Gedanken nach, jeder für sich, laufen schweigsam, immer wieder den Blick zum See gerichtet. Werden wir nächstes Jahr wiederkommen? Werden wir gesund bleiben, wie lange werden wir uns wohl solche Reisen noch erlauben können? Es sind diese Themen, die uns auf unserer diesjährigen Reise immer wieder beschäftigen. Als wir 2009 das erste Mal in Kanada besuchten, waren unsere Kinder noch nicht volljährig, wohnten zuhause. Heute studieren sie oder stehen kurz davor. Wir sind mit ihnen älter geworden. Jung geblieben aber realistisch genug zu wissen, dass wir uns in einer anderen Lebensphase befinden. Und dennoch oder gerade deshalb. Wir kommen wieder und das Leben liegt vor uns. Ein Schatten im Busch!!

Langsam, Schritt für Schritt, geht es weiter, immer die Bewegung im Blick. Es ist kein Bär, kein Moose sondern ein Eichhörnchen."

Auszug aus den Reiseerzählungen 2015

Bailey´s Chute

Im August, September wandern die Lachse den Clearwater River hinauf und müssen bei Bailey´s Chute einen Wasserfall überwinden. Ein kurzer Weg führt vom Parktplatz zu einer Aussichtsplattform. Es braucht ein wenig Geduld, um die Lachse beim Springen fotografieren zu können.



















Sternenhimmel im Wells Gray Park