CANADAVIRUS
/

Träume leben

 

ALBERTA

Bis zum Ende des Regenbogens

Lower Kananaskis Lake

Einmal im Leben die Traumstraße der Welt, den Icefields Parkway, fahren. Die majestätischen Berge sehen, über das smaragdgrüne Wasser der Bergseen staunen können, wer wünscht sich das nicht. Die Rocky Mountains und die Nationalparks in Alberta sind für viele Menschen auf der Welt ein Urlaubsziel.

Und doch gibt es auch hier ruhige Fleckchen Erde, wunderschöne Provincial Parks, Wandermöglichkeiten in einer grandiosen Natur. Man muss sich nur etwas abseits der Hauptstraßen, etwas abseits der touristischen Hauptakttraktionen bewegen.

Eine Auswahl der Highlights in Alberta können wir Ihnen hier vorstellen. Aber wir sind uns sicher, jede/r hat seine/ihre eigenen Blickwinkel auf diese Naturschönheiten und würde sich im Zweifel für andere Highlights entscheiden. Wer die Wahl hat...

KANANASKIS COUNTRY - CANMORE

Im Süden der Rocky Mountains gelegen, ist das Kananaskis Country sowohl für WohnmobilfahrerInnen als auch für Reisende mit dem PKW ein lohnenswertes Ausflugsziel. Nicht so überlaufen wie Banff, bietet es eine grandiose Landschaftskulisse und zahlreiche Möglichkeiten für Camping und Wanderungen.





BANFF NATIONALPARK

Banff, Two Jack Lake-Lakeside Campground

Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, der findet am Two Jack Lake zwei Campgrounds, den Two Jack Lake Main und den -Lakeside. Wir haben uns für den -Lakeside entschieden, einem Platz für Zelte und kleinere Wohnmobile bis 8 m Länge. Die Stellplätze sind wie überall in den Rockies mitten in der Natur gelegen. Ein kleiner Weg führt entlang des Ufers und gibt den Blick frei auf die Bergkette der Rocky Mountains.

Auf der Fahrt zum Two Jack Lake Campground

Bow Valley Parkway

Von Banff nach Lake Louise verläuft parallel zum Hwy 1 der Hwy 1a, der Bow Valley Parkway. Er ist weniger befahren und bietet vor allem in den frühen Abend- oder Morgenstunden die Gelegenheit Tiere zu beobachten.








LAKE LOUISE AREA

Moraine Lake

Für uns zählt der Moraine Lake zu den schönsten Seen in den Rocky Mountains. Seine Schönheit zieht in den letzten Jahren während der Sommermonate täglich tausende von Menschen an. Schon früh am Morgen ist der Parkplatz am See gefüllt und die Straße dorthin gesperrt. Inzwischen hat man ein Shuttleservice eingerichtet, der Besucher mit dem Bus dorthin bringt.


 

 

 

 Lake Louise

Der See ist DIE Hauptattraktion für viele BesucherInnen in den Rocky Mountains. Und das lässt sich dran erkennen, dass selbst spät abends der Parkplatz in der Hauptsaison noch gut gefüllt ist. Die halbe Stunde paddeln mit dem Kanu auf dem See kostet inzwischen 105 CAD (Stand 9/18).

Trotz der großen Besucherschar ist der See eine Augenweide. Wenn das Wetter mitspielt, leuchtet im Hintergrund der Gletscher und das Wasser schimmert tiefblau.





Lake Louise Campground

Die Stellplätze am Lake Louise Campground können als einfache, als Full-Hook-up, oder Plätze mit Stromversorgung gebucht werden. Der Campground ist wegen der Bären mit einem elektrisch gelandenen Zaun versehen. Vom Campground aus führt ein Rundweg entlang des Bow River.

Wanderung Sentinal Pass

In der Moraine Lake Area darf nur in vierer Gruppen gewandert werden und die Mitnahme von Bärenspray ist Pflicht. All das, um die Begegnung mit Bären zu vermeiden. Es gibt zahlreiche Wanderungen, eine davon führt auf den Sentinal Pass. Von hier aus kann man das Paradise Valley überblicken. Mehr zu der Wanderung finden Sie hier.






ICEFIELDS PARKWAY

Er gehört zu den Traumstraßen der Welt, der Icefields Parkway. Von Lake Louise nach Jasper durchquert die Straße eine fantastische Bergwelt mit vielen landschaftlichen Highlights. Es erwarten Sie smaragdgrüne Bergseen, majestätische Gletscher, unzählige Wanderrouten, Kanutouren und natürlich die Tierwelt der Rocky Mountains. 

Wenn Sie dann Icefields Parkway fahren, dann möglichst von Süden (Banff) nach Norden (Jasper). Dann haben Sie immer die Sonne im Rücken - was beim Blick nach draußen die Farben noch prächtiger leuchten lässt.





David Thompson Highway

Bei Saskatchewan Crossing zweigt der Highway 11 nach Osten ab. Man verlässt nach wenigen Kilometern den Nationalpark und das merkt man. Es sind deutlich weniger Menschen hier unterwegs obwohl sich die Landschaft keinesfalls verstecken muss. 







JASPER NATIONALPARK

Der Jasper Nationalpark schließt sich im Norden an den Banff Nationalpark an. Zahlreiche Wandermöglichkeiten, eine grandiose Tierwelt und eine ebensolche Landschaft zeichnen diesen Park aus.






WATERTON LAKES NATIONALPARK

Der Nationalpark zwischen Calgary und den Rocky Mountains, an der Grenze zu den USA gelegen, ist bei einer Reise in den Westen allemal ein Abstecher wert. Die Anfahrt durch die Prairie Albertas gibt einen ersten Eindruck von der unendlichen Weite des Landes. Der Park selbst ist mit siner Verbindung zum Glacier Nationalpark in den USA ein grenzenloses Naturparadies. Leider hat der Waterton Lakes Nationalpark durch die Waldbrände in 2017 stark gelitten, so dass derzeit nicht alle Orte im Park besucht werden können.